Handball am FWG

04.03.2019

Endlich wieder: Handballerinnen bei Jugend trainiert für Olympia

Das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium nahm in den letzten Jahren sehr erfolgreich am Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Die Jungen schafften es gar zwei Mal bis in das Landesfinale. Dort scheiterten sie jeweils trotz toller Leistungen an den Spielern von den Sportschulen. In diesem Schuljahr traten Nachwuchsspieler an. Und das nicht nur bei den Handballern.

In der Wettkampfgruppe 3 startete endlich wieder ein Mädchen-Team des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums. Die neu zusammengestellte Mannschaft um die Führungsspielerinnen Charlotte und Marie schlug sich tapfer und erreichte im Kreisfinale einen guten dritten Platz.

Handball MädchenHandball Mädchen

Ebenfalls in der Wettkampfgruppe 3 trat das Team der Jungen an. Die sehr junge Mannschaft, in der nur Jakob Turniererfahrung mitbrachte, erreichte ebenfalls den dritten Platz im Kreisfinale. Besonders die Feldspieler Willi und Bennet aus dem Jahrgang 7 sowie Torhüter Bendix zeigten starke Leistungen.

Die erfahrenen Handballer unserer Schule durften in diesem Jahr in der Wettkampfgruppe 2 antreten. Dort traf die Mannschaft auf Teams, die ihnen körperlich oft stark überlegen waren. Dennoch erreichten sie mit dem ersten Platz im Kreisfinale das Regionalfinale. Dort scheiterten sie in knappen Spielen, teils am Gegner, teils aber auch an sich selbst. Die Jungen werden aus der Erfahrung lernen und im kommenden Schuljahr sicherlich wieder das Erreichen des Landesfinales im Blick haben. Ob erfolgreich oder sehr erfolgreich, das Betreuen dieser motivierten Mannschaft macht in jedem Jahr immer wieder große Freude!

B. Sparke, Fachlehrer für Sport

nach oben