Die Juniorwahl am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium

04.10.2019

Aussagen wie „Wozu sollte ich denn wählen gehen?“  oder „Die eine Stimme bewirkt doch sowieso nichts!“ hört man bei jungen Leuten leider oft. Um diese Einstellung zu ändern, wurden im Jahr 1999 die Juniorwahlen ins Leben gerufen, an denen sich das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium auch dieses Jahr wieder im Rahmen der Landtagswahl in Brandenburg beteiligte. Gewählt wurde an unserer Schule am 26.08. und 27.08.2019.

Bei der Juniorwahl geht es darum, noch nicht wahlberechtigten Schülerinnen und Schülern (unter 16 Jahren) das Wählen in der Praxis näherzubringen.

Organisiert wurde die Wahl vom Politiktutorium des elften Jahrgangs von Frau Strehlow, welche direkt bei den Vorbereitungen und der Durchführung mitwirkte und den jüngeren Schülern mit Rat und Tat zur Seite stand. Ebenso ist den Politiklehrern zu danken, welche die Jahrgänge acht bis zehn darauf vorbereitet haben, was sie in einem Wahllokal, welches unser Hörsaal war, brauchen und vorfinden werden.

Dazu gehörten, wie im richtigen Wahllokal auch, sowohl Stimmzettel, Wählerverzeichnis, Wahlkabinen und Wahlurne als auch Wahlhelfer bestehend aus dem Wahlvorsitzenden, dem Schriftführer und zwei Beisitzern.

 

Erfreulicherweise war die Wahlbeteiligung an unserer Schule sehr hoch: Sie lag bei rund 85% und somit deutlich höher als bei der tatsächlichen Landtagswahl. Unten sehen Sie die Ergebnisse unserer Juniorwahl.

WahlergebnisseWahlergebnisse

Uns Schülern des Tutoriums 11/6 hat es sehr viel Spaß bereitet, die Juniorwahl zu organisieren. Dabei haben wir selbst noch einmal einiges über unser Wahlsystem, die Aufgaben und Funktionen des Landtages sowie unsere Parteien gelernt. Erfreut waren wir über die Beteiligung der jüngeren Schüler und die hilfreiche Unterstützung unserer Lehrer.

Lina-Sophie Wolff, 11/6 – Organisationsteam Juniorwahl 2019 Friedrich-Wilhelm-Gymnasium

Sabine Strehlow, Tutorin 11/6

nach oben