Mathematik

Aufgaben zur Mathematikolympiade: Hier klicken! (Bitte die richtige Jahrgangsstufe auswählen.)

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Fachbereichs Mathematik!

"Die Mathematik als Fachgebiet ist so ernst, dass man keine Gelegenheit versäumen sollte, dieses Fachgebiet unterhaltsamer zu gestalten."
Blaise Pascal

Mathematik muss Freude machen - und das macht sie nur, wenn die Schülerinnen und Schüler Mathematik begreifen. Und das gelingt, wenn Mathematik in sinnstiftenden Kontexten und auf der Höhe der Zeit betrieben wird. Nach diesem Grundsatz richten wir unsere Arbeit im Fach Mathematik aus.

Der Fachbereich Mathematik des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums setzt sich gemäß Bildungsstandards das Ziel, im Mathematikunterricht die Kompetenzentwicklung des Problemlösens, des Modellierens und des Argumentierens in den Fokus des Unterrichtsgeschehens zu stellen.

Zwar wird die Bedeutung der Mathematik für Technik und Naturwissenschaften allgemein anerkannt, als kreatives Fach wird Mathematik jedoch kaum gesehen. Man verbindet mit Mathematik Exaktheit, Logik und die Fertigkeit mit Zahlen zu rechnen. Dabei ist Mathematik weit mehr. Der Mathematikunterricht soll zum freien, abstrakten Denken anregen. Die Schülerinnen und Schüler sollen Problemstellungen erkennen und eigene Lösungswege finden. Sie sollen in komplexen Strukturen Muster erkennen. Anwendungsorientierte und offene Aufgabenstellungen rücken stärker als bisher in den Blickpunkt. Gerade diese Aspekte sind es, die im alltäglichen und beruflichen Leben relevant sind. Der Einsatz neuer Technologien und Medien (z.B. Computer-Algebra-Systeme wie GeoGebra, WinFunktion, Tabellenkalkulation) wird gefördert.

Betreibt man Mathematik so - begreift man Mathematik - und dann macht Mathematik auch Freude.

Das Fach Mathematik wird an unserer Schule von folgenden Lehrern unterrichtet:

Stefanie Ahlers

Carolin Kötschau

Ursula Reinsberg

Jennifer Berger

Stefan Linz

Iris Unger

Thomas Fubel

Henning Meier

Stephanie Wolf

Dr. Stephan Hell

Heike Pioch

Das Fach Mathematik wird in den Klassenstufen 7 – 10 mit jeweils 4 Wochenstunden unterrichtet.

In den Jahrgangsstufe 11 lernen die Schüler Mathematik im Kurssystem auf erhöhtem Anforderungsniveau mit 4 Wochenstunden und in Jahrgangsstufe 12 mit 5 Wochenstunden.

Vergleichsarbeiten

Zentrale Vergleichsarbeit:

In der Klassenstufe 8 wird eine Orientierungsarbeit geschrieben, die als Klassenarbeit in die Bewertung der Schüler eingeht.

Termin: 13.05.2019

Schulinterne Vergleichsarbeiten:

In den Klassenstufen 7 und 10 werden von der Fachkonferenz festgelegte schulinterne Vergleichsarbeiten geschrieben.

Kl.7 1. Klassenarbeit (45 min) zur Überprüfung der Lernausgangslage

Kl.10 3. Klassenarbeit (135 min) als Vorprüfungsklausur

Zur Vorbereitung der Abschlussprüfung 10 gestalten die Fachlehrer in dieser Klassenstufe ein Projekt zu anwendungsorientierten Aufgabenstellungen in den verschiedenen Teilgebieten der Mathematik. Die Schüler können an diesem Tag individuell nach ihren Bedürfnissen an Problemstellungen arbeiten, kooperativ lernen und ihre Kenntnisse überprüfen.

Termin: in Planung.

Welche Wettbewerbe gibt es für mathematisch interessierte Schüler?

Mathematikolympiaden in den verschiedenen Stufen

Bundeswettbewerb Mathematik

Digitaler Adventskalender (www.mathekalender.de)

Känguru-Wettbewerb

Bolyai-Teamwettbewerb

Die 1. Stufe der Mathematikolympiade findet für die Klassen 7/8 in der Schule als Klausur für ausgewählte Schüler statt. Für die Klassenstufen 9 – 12 startet diese Runde als Hausaufgabenrunde.

Die erfolgreichsten Schüler der 1. Stufe nehmen an der Regionalolympiade teil.

Arbeitsgemeinschaften

Für die Förderung mathematisch begabter und interessierter Schüler bietet Frau Wolf dienstags in der 8. Stunde im Raum 401 eine Arbeitsgemeinschaft an.

Förderunterricht

Klasse 7

Herr Dr. Hell, mittwochs in der 8. Stunde im Raum 409

Klasse 8

Frau Reinsberg, donnerstags in der 8. Stunde im Raum 402

Klasse 9

Herr Fubel, montags in der 8. Stunde im Raum 306

Klasse 10

Frau Pioch, dienstags in der 8. Stunde im Raum 209

„Mathe ist wie Liebe, eine einfache Idee, aber es kann kompliziert werden"

R. Drabek
nach oben